Rosenklee – Spossen

Beim Einkaufen entdeckte ich Rosenklee Samen und beschloss mir mal wieder Sprossen zu ziehen.

Immer dankbar für gesunde Naschereien hatte ich große Lust auf diese Sprossen.
Schon der Name sprach mich an. „Rosenklee“,  „wow!“

IMG_5589

Ich habe den Boden des Einweichglases mit den Rosenklee Samen bedeckt und erst einmal ein paar mal mit Wasser durchgespült.  Nun werden die Samen im Wasser für ein paar Stunden eingeweicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach nochmal gut durchspülen und das Glas auf den Kopf stellen, damit kein Wasser drin bleibt.

Nun beginnt der Keimprozess.
Damit sich keine Keime bilden, ist es wichtig, die Samen 2 bis dreimal täglich gut durchzuspülen.

 

IMG_5477

 

Nach 3 Tagen war es soweit. Ich konnte ernten.

Die Sprossen kamen die nächsten zwei Tage überall zum Einsatz: Auf dem Brot, im Salat, in der Gemüsepfanne und einfach pur. Mit dem Hintergedanken, dass es wahre kleine Nähstoffwunder sind, schmeckten sie noch besser.

Sie halten sie im Kühlschrank in einer Box mit Küchenkrepp am Boden etwa 2 Tage.

 

IMG_5478

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.