Kann man einen schönen Moment festhalten?

Ja, natürlich, in seiner Erinnerung. Oder eben auch noch ein bisschen anders…

Letztens hatte ich für mich überwältigenden Momente, die ich festhalten wollte.

Ein warmer Sommertag, ich bin auf dem Lande, auf meinem geliebten Fahrrad (mit dem ich leider nur auf dem Land fahren kann, da die Fahrräder auf den Straßen der Stadt leider keinen Platz mehr haben, da zu viele Geländewägen die Straßen völlig für sich einnehmen. Dafür habe ich natürlich Verständnis, da Jeder von der Notwendigkeit eines Geländewagens in der Großstadt weiß ;))

Um mich herum nur Natur. Ich kann mein Glück kaum fassen. Man sieht den Himmel, die Luft ist so gehaltvoll, dass ich es nicht fassen kann. Mit diesem unbeschreiblichen Glücksgefühl und einer seltenen Leichtigkeit, nehme ich die wunderschönen Blumen am Wegesrand wahr. Immer wieder muss ich anhalten und eine Blume betrachten und möchte diese Schönheit so gerne festhalten.
(Zum Glück ist mein Mann sehr Geduldig).

Blumen

fensterbild_blueten12

Ich wage es und pflücke ein paar Blüten ab, um sie zu Hause zu pressen.

Blumen

Mohnblume

Endlich kam unsere Blumenpresse mal zum Einsatz. Zu den Blüten legte ich noch Erdbeerblätter dazu.

Nach einer Woche nahm ich die gepressten Blumen heraus und war fasziniert von dem Ergebnis:

fensterbild_blueten10

Gepresste Blumen

fensterbild_blueten6

Mit getrockneten Blumen lässt sich sehr viel machen, ich beschloss meinen Kindern eine Freude mit  Fensterbildern für ihre Kinderzimmer zu machen:

Fensterbilder

Die Vorgehensweise ist ganz einfach, wenn man Freude am filigranen Arbeiten hat.

Man benötigt dafür:

Gepresste Blumen und Blätter

Schere

Weißes Transparentpapier

Tonpapier

Bleistift

Ein Stück von einer Papiertüte fürs Gesichtchen

Klebstoff,
ich verwendete Decopatch Leim, den ich da hatte. Es geht auch jeder andere flüssige Klebstoff.

 

Zuerst überlegt man sich ein Motiv. Bei mir war es klar, dass es Elfen werden sollten, da ich es sehr passend fand zu diesem Thema. Ich platzierte die Blüten und Blätter so, dass es am Ende nach einer Elfe aussah. Dann riss ich ein Stück von einer Papiertüte ab und malte das Gesicht der Elfe auf. Als Hilfe für die Proportionen, legte ich das Hütchen dazu.

Fensterbilder

 

Mit einem Pinsel und mit Hilfe einer Pinzette klebte ich nun die Blüten und Blätter von unten
nach oben auf.

Fensterbild

Fensterbild

 

Danach schnitt ich mir passend zu der Größe des Transparentpapiers einen Rahmen aus Tonpapier aus. Ich verwendete keine Vorlagen, da es überhaupt nicht akkurat genau sein muss, wie ich finde. Zudem weiß man im Voraus noch gar nicht wie groß das Motiv wird. Genau das ist das Spannende. Man weiß nicht, was heraus kommt und lässt seiner Fantasie einfach freien Lauf.

Fensterbild

Fensterbild

 

Hängen die Fensterbilder erst mal am Fenster, leuchten diese wunderschön und ich werde jedesmal an meinen schönen Sommertag erinnert.
Meine Kinder freuten sich sehr.

2 Comments

  1. Annette Schiefner

    Liebe Anke!
    Welch eine Kúnstlerin Du bist! Gepresste Blumen und Blätter haben wir schon so oft gemacht. Aber dass man daraus so wunderbare, schöne Feen basteln kann, welch wunderschône Idee! Nun werde ich mit neuem Elan Blumen und Blätter pressen.
    Vielen Dank für die liebevollen und zauberhaften Ideen. Annette

  2. Hallo Annette,
    schön dass es dir gefällt 🙂 Vielen lieben Dank!!
    Es macht sehr viel Spaß aus Blüten etwas zu kleben. Viel Freude damit 🙂
    Ganz liebe Grüße Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.